Systemisches Coaching

Jeder ist Experte seiner selbst.

Jeder Mensch nimmt die Welt durch seine subjektive Brille wahr und erschafft seine eigene Realität. Er interpretiert das Erlebte und Gesehene aufgrund seiner Erfahrungen, färbt es mit eigenen Emotionen und entwickelt so seine persönliche Sicht der Dinge.

Systemisch und ressourcenorientiert arbeiten bedeutet vor diesem Hintergrund
  • Entwickeln von Lösungen anstatt Beratung
  • Sowohl-als-auch-Prinzip anstelle von Ursache-Wirkungs-Denken

Der Coach nimmt eine neutrale, nicht-wissende Haltung ein, während der Coachee seine eigenen Lösungen erarbeitet. Denn jeder Mensch weiss, was für ihn brauchbar und am besten geeignet ist. Allerdings braucht er manchmal etwas Unterstützung von aussen, um seine Fähigkeiten zu erkennen und seine Vorhaben umzusetzen. Hier fördert der Coach den Veränderungsprozess und begleitet mittels Hilfe zur Selbsthilfe.



Hypno-Systemisches Coaching

Ich schliesse meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Fokussierte Aufmerksamkeit und bildliche Vorstellungskraft, das ist Hypno-Systemisches Coaching:
  • Stärkung der inneren Mitte und des Selbstwerts
  • Vertrauen in die eigene Wahrnehmung
  • Förderung von Entspannung, Loslassen und Kreativität

Wird der Mensch dazu angeregt, sich in entspanntem Zustand etwas vorzustellen, so können lebhafte Bilder entstehen. Sie entstammen einer Erlebnisebene, die zwischen dem Bewussten und Unbewussten liegt: hier stellt man sich sein Ziel intensiv vor, malt sich die Lösung bildlich aus und skizziert das gewünschte Verhalten so konkret wie möglich.

Einmal gemachte positive Erfahrungen sind im Gehirn dauerhaft und unbewusst gespeichert. Mit einer Fokussierung der Aufmerksamkeit und der Reaktivierung von positiven Erlebnismustern können neue Wege aufgezeigt und Lösungsansätze entwickelt werden.

Unterschiedliche Methoden unterstützen dabei:

Das Zürcher Ressourcen Modell ist ein Instrument zum Selbstmanagement, entwickelt von Maja Storch und Dr. Frank Krause. Im ZRM geht es um die sinnstiftende und ressourcenvolle Zielerreichung mittels einem Mottoziel; ein Ziel, das (gemäss Hirnforschung) mit Körper, Geist und Seele verbunden ist und zum Handeln führt.

Systemische Strukturaufstellung (Syst®) ist ein Verfahren, das Klarheit schafft. Ressourcen werden aktiviert und persönliche Grenzen überwunden. Die Aufstellungsarbeit dient als Impulsgeber für weitreichende Erkenntnisse, der die nötige Klarheit über die nächsten möglichen Schritte bringt. Erfahren Sie mehr dazu hier.

Unter einem Training verstehe ich die Befähigung der Teilnehmenden, in der Kombination neue Impulse, nötiges Fachwissen und dem Lernen voneinander neue, eigene Lösungswege zu entwickeln; sei dies im Resilienztraining oder in massgeschneiderten Workshops.


Integrales Coaching

Mit ganzheitlicher Denkweise zufrieden in die Zukunft.

Die integrale Sicht ist eine Weiterentwicklung des systemischen Vorgehens. Ken Wilber hat mit den 4 Quadranten einen Bezugsrahmen entwickelt, der es ermöglicht, Menschen sowie Zusammenhänge, in denen sie sich bewegen, zu erfassen, Ressourcen zu erkennen und Handlungsoptionen abzuleiten.

In einer integralen Landkarte stellt er die folgenden Ebenen dar:
ICH - Persönlichkeit: Individuum mit allen Facetten im Innen
ES - Verhalten: Individuum in unterschiedlichen Kontexten im Aussen
WIR - Gruppe:
Teamverhalten im Innen
SIE - System: Strukturen im Aussen

Integrale-Landkarte

Dieses Navigationssystem ermöglicht es, alle wichtigen Aspekte zu berücksichtigen, ganzheitlich und kontextabhängig zu analysieren, und Chancen und Grenzen einer möglichen Veränderung zu sondieren - hin zu einem erfüllten Leben mit gelebten Potenzialen.